• 30. November 2012

    Doktorandenseminar: Gestaltungsorientierte Forschung im Spannungsfeld von Publikationen, Projekten und Promotion

    Führende Vertreter der deutschen Wirtschaftsinformatik formulieren ein gestaltungsorientiertes Verständnis der Disziplin. Aber wie kann der einzelne Forscher im Spannungsfeld von Publikationen, Projekten und der Promotion erfolgreich damit umgehen? Insbesondere für Promovenden ist es herausfordernd, hier die richtige Balance zu finden, um erfolgreich ihren Weg zu gehen.

     

    Daher bieten der Living Lab BPM e.V. und das Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik (IMWI) gemeinsam am 15. Januar 2013 ein Seminar mit Dr. Jens Pöppelbuß (ifib: Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH an der Universität Bremen) an. Dr. Pöppelbuß ist (Ko-)Autor von mehr als 40 wissenschaftlichen Publikationen, u.a. auf den Konferenzen WI, AMCIS, ECIS, HICSS und ICIS sowie in den Zeitschriften Wirtschaftsinformatik, Business Process Management Journal, Communications of the AIS und IEEE Transactions on Engineering Management. Das Seminar (10 bis 15 Uhr) richtet sich an Doktoranden und Studierende der Wirtschaftsinformatik.

     

    Die Agenda umfasst dabei neben Vortragselementen auch Raum zur Diskussion und umspannt die folgenden Themen:

    • Erfolgreich kumulativ Promovieren – ein Erfahrungsbericht
    • Verschiedene Forschungsstränge vereinen
    • Alles ist jetzt Design Science? Oder was ist gestaltungsorientierte Forschung überhaupt?
    • Welche Methoden und Vorgehensweisen haben sich bewährt – auch für den Publikationserfolg?

    Die Teilnehmerzahl für dieses Seminar ist beschränkt, damit interaktiv in der Gruppe gearbeitet werden kann. Daher ist eine Anmeldung bis zum 8. Januar 2013 bei Carl Stolze (carl.stolze@remove-this.uni-osnabrueck.de) erforderlich.

     

    Weitere Informationen: